Das Marburger Literaturforum ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten.

Anne Reinecke liest aus ihrem Roman "Leinsee"

Anne Reinecke
Lesung

Freitag, 18.01.2019

20:00 Uhr, Marburger Haus der Romantik (Markt 16, 35037 Marburg)

Darum geht's: Karl ist noch nicht einmal 30 und hat sich schon als Künstler in Berlin einen Namen gemacht. Er ist der Sohn von August und Ada Stiegenhauer, 'dem' Glamourpaar der deutschen Kunstszene. Doch in der symbiotischen Beziehung seiner Eltern war kein Platz für ein Kind. Nun ist der Vater tot, die Mutter schwer erkrankt. Karls Kosmos beginnt zu schwanken und steht plötzlich still. Die einzige Konstante ist ausgerechnet das kleine Mädchen Tanja, das ihn mit kindlicher Unbekümmertheit zurück ins Leben lockt. Und es beginnt ein Roman, wild wie ein Gewitter, zart wie ein Hauch.

Die Autorin: Anne Reinecke, geboren 1978, hat Kunstgeschichte und Neuere deutsche Literatur studiert und für verschiedene Theater-, Film- und Ausstellungsprojekte sowie als Stadtführerin gearbeitet. "Leinsee" ist ihr erster Roman. Für das Manuskript wurde sie mit einem Stipendium der Autorenwerkstatt Prosa des Literarischen Colloquiums Berlin ausgezeichnet. "Leinsee" stand auf der Shortlist für das Lieblingsbuch der Unabhängigen (WUB). Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Berlin.

Karten sind an der Abendkasse erhältlich.

Marburger Literaturforum e.V.
Kulturelle Aktion Marburg - Strömungen e.V.
Mit freundlicher Unterstützung von der Stadt Marburg