Das größere Wunder auf der Lesebühne

Thomas Glavinic
Thomas Glavinic liest im Hessischen Landestheater Marburg

Dienstag, 09.12.2014

20:00 Uhr Hessisches Landestheater Marburg, Am Schwanhof 68, 35037 Marburg. Tel.: 06421/99020, Eintritt: 6 Euro, 3 Euro ermäßigt.

In seinem neusten Roman erzählt Thomas Glavinic die märchenhafte Geschichte einer gewagten Expedition, die nicht nur das Abenteuer sucht, sondern vielmehr das, wofür es sich zu leben lohnt. Jonas bereitet sich im Höhenlager auf die Besteigung des Mount Everest vor. Während die qualvollen Strapazen der Expedition seine Kräfte langsam aufzehren, wird die packende Geschichte erzählt, die ihn an den Rand der Todeszone geführt hat. Seine anarchische Kindheit in grenzenlosem Reichtum, das Schicksal seines Bruders Mike, eine Jugend im Jetset und schließlich die magische Begegnung mit Marie, seiner großen Liebe. Thomas Glavinic ist mit „Das größere Wunder“ ein unvergleichliches Buch gelungen, dass mit äußerster Präzision die Grenzen des Vorstellbaren auslotet und dabei packend wie ein Krimi ist.

Thomas Glavinic wurde 1972 in Graz geboren. 1998 erschien sein Debüt "Carl Haffners Liebe zum Unentschieden". Es folgten u.a. "Die Arbeit der Nacht" (2006), "Das bin doch ich" (2007), "Das Leben der Wünsche" (2009) und "Das größere Wunder" (2013). Seine Romane "Der Kameramörder" (2001) und "Wie man leben soll" (2004) wurden fürs Kino verfilmt. Thomas Glavinic erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, zuletzt den Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft. Seine Romane sind in 18 Sprachen übersetzt. Er lebt in Wien.

MLF, Hessisches Landestheater Marburg, Buchhandlung Roter Stern, Strömungen e.V.

Fotoarchiv und Lesungsberichte