Das Marburger Literaturforum ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten.

Frühere Lesungen (Fotoarchiv und Lesungsberichte)

Pete Smith liest aus "Endspiel"

Pete Smith
Marburger Literaturforum im Hessischen Landestheater Marburg #12

Montag, 07.11.2016

20:00 Uhr Hessisches Landestheater
Marburg GmbH
Am Schwanhof 68–72
35037 Marburg

Was haben ein Fußballturnier, das Verfassen einer Dissertation und Vergangenheitsbewältigung gemein? Nichts, auf den ersten Blick. Grundsätzliches, auf den zweiten. Sie alle sind Abläufe, sind Prozesse, die in einem Abschluss kulminieren – dem Pokal, dem Doktortitel, der Lebenslektion. Und sie sind endgültige Dreh- und Angelpunkte in „Endspiel“, Pete Smiths 2012 mit dem Robert Gernhardt Preis ausgezeichnetem Roman.

In diesem Projekt erzähle er spannend, dialogsicher und mit genauer Beobachtungsgabe von einer folgenreichen Begegnung, befanden die Juroren. Dafür spannt der Wahl-Frankfurter den Bogen von der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika bis zur Seniorenresidenz in seiner Heimatstadt und führt mitten hinein in das Verwirrspiel aus dem, was das Leben aus uns macht, und dem, was tatsächlich davon übrig bleibt, also gesellschaftlichen Erinnerungswert hat. Diese Gedankengänge werden entwickelt, wenn Lionel, seines Zeichens Historiker in der Sinnkrise, von Seniorin Elena Morgenstern auserkoren wird, Geschichte zu erzählen. Und zwar ihre. Darin geht es um Flucht, Vertreibung, den Holocaust, den Auschwitz-Prozess im Frankfurt der 1960er und die alles umfassende Frage nach dem Wie.

Pete Smith erinnert mit „Endspiel“ an die Notwendigkeit des Erinnerns: „Mich treibt der Gedanke um, was mit Auschwitz passiert, wenn der letzte Zeitzeuge stirbt und das schlimmste Verbrechen in der Menschheitsgeschichte immer wieder verharmlost oder gar geleugnet wird.“ Es gilt also, sich rechtzeitig der Vergangenheit zu stellen, keine Lücken im kollektiven Gedächtnis zu lassen, wie der Autor, dessen englischer Großvater auch ins Blickfeld der Nazis geriet, aus eigener Erfahrung weiß.

© Mariella Terzo

Smith liest am 7. November im Rahmen der Robert Gernhardt Lesereise um 20 Uhr im Hessischen Landestheater Marburg aus seinem Roman. Eintritt frei.

Fotoarchiv und Lesungsberichte