Das Marburger Literaturforum ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten.

Frühere Lesungen (Fotoarchiv und Lesungsberichte)

Else Buschheuer liest aus »Hier noch wer zu retten? Über die Liebe, den Tod und das Helfen«

Else Buschheuer
»Hier noch wer zu retten? Über die Liebe, den Tod und das Helfen«

Donnerstag, 17.10.2019

19:00 Uhr TTZ Marburg (Software-Center 3, 35037 Marburg)

Wann ist ein Mensch ein Mensch, und was hat das damit zu tun, ob es ein Mann oder eine Frau ist? Ist Helfen männlich? Weiblich? Menschlich? Ist es am Ende nur ein Schrei nach Liebe?

Buschheuer: »Ich hab auch nie zu einem Partner gesagt: Jetzt streng dich mal bisschen an. Rubbel hier. Rubbel da. Es war immer toll für mich, weil ich ja verliebt war. In Liebesdingen bin ich unverführbar. Es sei denn, jemand kommt und sagt: Ich glaub, ich bin impotent.«
Therapeutin: »Aha, weil du dann denkst, du kannst ihm helfen.«

Mit Selbstironie, Verve und Leidenschaft erzählt Else Buschheuer von einer Reise nach außen, in die Grenzbereiche des Lebens und unserer Gesellschaft, und von einer Reise nach innen, an die Wurzeln von »So-Sein« und Identität. Eine rigorose Selbstsezierung, schonungslos offen, geistreich und pointiert, eine persönliche Bestandsaufnahme, die unvermutet zur Diagnose unserer gesellschaftlichen Verhältnisse wird – und zu der existentiellen Frage: Was ist ein Mensch?

»Tapfer wie ein Samurai und dazu auch noch komisch zieht Else Buschheuer in die Schlacht um die eigene Seele und rettet so ganz nebenbei die des Lesers.« Doris Dörrie
»Es (...) gehört womöglich zum Besten, was in den vergangenen Jahren über die Kultur der Barmherzigkeit zu lesen war (...).« DIE ZEIT (19. Juni 2019)

Else Buschheuer wurde 1965 in Eilenburg bei Leipzig geboren; sie war Reporterin, TV-Moderatorin, Kolumnistin und eine von Deutschlands ersten Bloggerinnen. Von 2001 bis 2005 lebte sie in New York City; vielbeachtet waren ihre Berichte über die Anschläge vom 11. September. Heute lebt sie als Schriftstellerin in Berlin.

Abendkasse: 10€, erm. 5€

Marburger Literaturforum e.V.
Kulturelle Aktion Marburg - Strömungen e.V.
Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Marburg

Fotoarchiv und Lesungsberichte